top of page

© Thao Hien Vo

BIOGRAPHY

D

Meret Madörin wurde 1987 an der Ostsee (D) geboren und wuchs in der Schweiz auf. Schon früh war für sie klar, dass sowohl das fotografische Bild als auch das filmische Bewegtbild, und somit die Arbeit hinter der Kamera, den roten Faden ihres beruflichen Weges bilden werden. Seit 2009 bewegt sie sich in der Filmbranche und studierte bis 2013 im Bachelor of Arts in Film an der Zürcher Hochschule der Künste (CH). Nachdem Meret Madörin als Kameraassistenin für zahlreiche Kinofilme, Serien und TV-Filme national und international arbeitete, absolvierte sie den Master in Cinematography an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF (D) und schloss mit dem M.F.A. erfolgreich ab.
2020 war sie mit dem mehrfach ausgezeichneten Kurzspielfilm «Trading Happiness» von Đức Ngô Ngọc für den Michael-Ballhaus-Preis beim First Steps Award nominiert. Der preisgekrönte Kinodokumentarfilm «Drei Frauen» von Maksym Melnyk feierte 2022 seine Weltpremiere auf der Dok Leipzig, gefolgt von zahlreichen Filmfestivals und Auszeichnungen weltweit. Die sechsteilige Serie «Made in Germany» (Studio Zentral, ARD Degeto) und der Kinodokumentarfilm «Exile Never Ends» von Bahar Bektaş (Pink Shadow Films) befinden sich gerade in Auswertung. Kürzlich wurde «Exile Never Ends» mit dem FIPRESCI-Preis für den besten Dokumentarfilm beim 45. Filmfestival Max Ophüls Preis ausgezeichnet und gewann den FFF Talent Award beim DOK.fest München.
Eine neue Welt durch das Filmemachen und mit Bildern zu erschaffen ist Meret Madörin's grosse Leidenschaft. Sie ist stets bestrebt, eine filmische Welt zu entwickeln und darzustellen, die berührt, ermutigt, unterhält und Verbindungen zwischen Kulturen, Themen und Menschen schafft.

Meret Madörin lebt in Berlin und Zürich und arbeitet gerne weltweit. Sie wird von der Agentin Patricia Barona von Talent Republic Agency vertreten und ist Mitglied im SCS, der Swiss Cinematographers Society und dem Women Cinematographers Network.

EN

Meret Madörin was born in 1987 at the baltic sea and grew up in Switzerland. Early on it was clear to her, that both the photographic image and the cinematic moving image, and thus the work behind the camera, would be the common thread of her professional path.
She has been working in the film industry since 2009 and studied at the Zurich University of the Arts (Bachelor of Arts in Film, CH) until 2013. After Meret Madörin worked as an assistant camera for numerous national and international feature films, TV movies and series, she completed a Master‘s degree in Cinematography at the Film University Babelsberg KONRAD WOLF (D).
In 2020 she was nominated for the Michael-Ballhaus-Prize from First Steps with the short film «Trading Happiness» directed by Đuc Ngô Ngoc. The multi-award-winning feature documentary «Three Women» by Maksym Melnyk celebrated its world premiere at Dok Leipzig in 2022, followed by numerous film festivals and awards worldwide. The six-part series «Made in Germany» (Studio Zentral, ARD) and the feature documentary «Exile Never Ends» by Bahar Bektaş (Pink Shadow Films) are both in evaluation. Lately, «Exile Never Ends» got awarded with the FIPRESCI award for Best Documentary at 45th Max Ophüls Prize Film Festival and won the FFF Talent Award at DOK.fest Munich.
Creating a new world through filmmaking is her passion. She always strives to develop or portray a cinematic world that touches, encourages, entertains and creates connections between cultures, themes and people. Meret Madörin is based in Berlin and Zurich and enjoys working worldwide.
Meret Madörin is represented by agent Patricia Barona from Talent Republic Agency and a member of the SCS (Swiss Cinematographers Society) and the Women Cinematographers Network.

AWARDS & NOMINATIONS

2020 Nomination Michael-Ballhaus-Preis for «Trading Happiness» / D

2013 Award BEST CAMERA for «Sturm» at Shortfilm Festival, Basel / CH

2009 Culture Award (Kulturförderpreis) of the city Burgdorf / CH

→ Talent Rebublic Agency

→ Crew United

→ Instagram

→ SCS, Swiss Cinematographers Society

→ Women Cinematographers Network

→ IMDB

Portrait Meret Madörin_edited.jpg
Portrait

© Dustin John / shooting «WIR»

bottom of page